Die Hälfte der Macht – Ein Abend mit Eva Lettenbauer

Damit folgte sie der Einladung des hiesigen Grünen Ortsverbandes und staß auf ein sehr interessiertes Publikum. In ihrem Vortrag berichtete die junge Politikerin nicht nur über ihre Initiative zum „Hälfte-der-Macht-Gesetz“, mit dem sie fordert, dass die Hälfte der Abgeordneten im Bayrischen Landtag mit Frauen besetzt werden sollen. Sie sensibilisierte die Gäste aus Schwabmünchen und Umgebung auch für die aktuellen Herausforderungen, die sich bei der gleichberechtigten Bezahlung und den beruflichen Chancen für Frauen stellen sowie beim Schutz von Frauen vor Gewalt. In der lebendigen Diskussion, die sich dem Vortrag anschloss, kam dann ganz konkret die Lebensrealität vieler Frauen zur Sprache. Hierbei ging es v.a. um Fairness und die Forderung, dass die Arbeit der Frauen, ob im Beruf oder Zuhause für die Familie, mehr Anerkennung verdient und aufgewertet werden muss. Lettenbauer machte dabei deutlich, worin sie ihre Aufgabe als Politikerin sieht: nämlich darin, auf politischer Ebene Rahmenbedingungen zu schaffen, die es jeder Frau und jedem Mann ermöglicht ganz individuell für sich zu entscheiden, ob und wie lange bspw. Kinder zu Hause betreut werden ohne dadurch Nachteile beim Wiedereinstieg in den Beruf zu erfahren. So muss auch die vielzitierte Vereinbarkeit von Familie und Beruf mit Hinblick auf die Kindererziehung aber auch die Pflege von Angehörigen noch mehr verankert werden. Grundsätzlich arbeitet die junge Politikerin daran, dass Frauen der Zugang zu bestimmten beruflichen wie politischen Ämtern nicht erschwert wird oder gar versperrt bleibt.

Dieser Abend wird für die Anwesenden als ein Abend mit einer sehr nahbaren, jungen und äußerst sympathischen Landtagsabgeordneten – der jüngsten in Bayern - in Erinnerung bleiben, die sich für die Rechte der Frauen in unserem Bundesland einsetzt.